Leitbild

Das Jugendhilfe-Team Wuppertal bietet auf der Grundlage des SGB VIII: Kinder- und Jugendhilfe, §§ 27 ff. ambulante Beratung, Betreuung und Begleitung für Mädchen, Jungen und deren Familien an:

  • in der Herangehensweise individuell und kreativ
  • im Umfang flexibel auf den Einzelfall abgestimmt
  • entwicklungsorientiert
  • ressourcenorientiert
  • lebensweltorientiert
  • prozessorientiert
  • auf dem Hintergrund systemischer Sichtweise
  • mit ganzheitlichem Ansatz („Leib und Seele“)
  • in enger Kooperation und Vernetzung mit anderen quartiersbezogenen Hilfen und Angeboten sowie in Bezug zu den öffentlichen Ressourcen des Stadtteils
  • sozialpolitisch bewusst.

Ausgehend vom Einzelfall werden wir für jeweils individuelle Problemlagen maßgeschneiderte Betreuungsarrangements schaffen.

Die Bewältigung von Krisen wird dabei bevorzugt innerhalb des Familienverbandes angegangen. Die Aufrechterhaltung der Lebensgemeinschaft „Familie“ steht im Vordergrund, wenn es päda­gogisch sinnvoll und im Interesse des betroffenen Kindes erscheint. Fremd­unterbringung ist als kurzfristige Lösung bzw. Entlastung, aber auch als langfristige Lösung zum Schutz von Kindern und Jugendlichen denkbar und manchmal unvermeidlich.

Sollte bei Kindern/ Jugendlichen eine Trennung indiziert sein, so begleiten wir sie mit Blick auf die persönliche Entwicklungs- und Herkunftsgeschichte bei ihrem Ablöse- und Verselbstständigungsprozess. Dazu bieten wir sowohl pädagogische als auch lebenspraktische Beratung und Betreuung an (SGB VIII: Kinder- und Jugendhilfe, § 35).

Ziel ist jedoch, eine längerfristige Unterbringung und damit Trennung der Lebensgemeinschaft zu vermeiden oder nach Trennung die Lebensgemeinschaft wiederherzustellen.